4K Grafikkarten

ASUS STRIX GTX 970

Asus Nvidia GeForce Strix GTX970-DC2OC-4GD5 Gaming Grafikkarte (PCI-e, 4GB GDDR5, Speicher, HDMI, DVI, DP, 1 GPU)

MSI GeForce GTX 980

MSI V317-008R NVIDIA GeForce GTX980 Gaming Grafikkarte (PCI-e, 4GB GDDR5 HDMI, DVI, DisplayPort, 1 GPU)

Inno3D i-Chill GTX 980

Inno3D C98V-1SDN-M5DNX i-Chill GTX980 X4 Grafikkarte (PCI-e, 4096MB, GDDR5 Speicher, DVI, HDMI, 3x DisplayPort)

Asus NVIDIA GTX 660

Asus NVIDIA GeForce GTX660 Grafikkarte (PCI-e, 2GB GDDR5 Speicher, DVI, HDMI, 1 GPU)

MSI V317 GTX 970

MSI V317-001R Grafikkarte (PCI-e, 4GB GDDR5 Speicher, DVI, HDMI, Display port)

Gigabyte Radeon R9 295X2

Gigabyte Grafikkarte AMD Radeon R9 295X2 8192MB GDDR5 512bit PCI-E

Inno3D GTX 970

Inno3D N97V-1SDN-M5DSX Grafikkarte (2x DVI, HDMI, DisplayPort)

GIGABYTE GeForce GTX 970

GIGABYTE VGA nVIDIA GTX970 4GB DDR5 (Overclock)

ASUS STRIX GTX 980

Asus STRIX-GTX980-DC2OC-4GD5 Nvidia GeForce Gaming Grafikkarte (PCIe 3.0 x16, 4GB DDR5 Speicher, HDMI, DVI, 3x DisplayPort)

Sapphire R7 260X

Sapphire R7 260X AMD Grafikkarte (PCI-e, 2GB, GDDR5 Speicher, DVI, 1 GPU)

Palit 5X970H14G2J GTX 970

Palit 5X970H14G2J Nvidia 970 Jetstream Grafikkarte (PCI-e 4096, GDDR5, HDMI, DVI, Displayport 1 GPU)

Asus R9 290-4GD5

Asus R9 290-4GD5 AMD Grafikkarte (PCI-e, 4GB, GDDR5 Speicher, DVI, 1 GPU)

Besitzt man einen neuen ultrahochauflösenden Monitor so sollte man auch die notwendige Grafikpower in Form einer 4K Grafikkarte. Inzwischen gibt es einige Modelle, die in der Lage sind Inhalte wie Spiele auf Ultra-HD Niveau darzustellen. Neben einem passendem Mainboard sowie leistungsstarken CPU ist eine highend Grafikkarte ein Must-Have für Besitzer eines top aktuellen 4K Monitors.

Die richtige Grafikkarte zu finden ist nicht wirklich einfach, deswegen haben wir auf dieser Seite eine Auswahl an aktuellen 4K Grafikkarten veröffentlich. Das Angebot ändert sich allerdings stetig und es schwer auf dem Laufenden zu bleiben. Unsere Grafikkartenübersicht wird mehrmals im Monat aktualisiert und wir versuchen den Vergleich möglichst aktuell zu halten.

Eine der ersten Modelle, die sowohl über die neuste HDMI-Technologie sowie genügend Rechenleistung verfügen waren vom wohl bekanntesten Grafikkartenhersteller NVIDIA mit der Baureihe GTX 980. Mit einer Basis-Taktrate von rund 1.200 GHz und mindestens 4 GB GDDR5 RAM ist sie in der Lage ein volles 4K Bild mit 3820x2160 Pixeln auf den Bildschirm zu zaubern – und das bei einem relativ geringen Stromverbauch von rund 120 Watt.

Doch mit dem Erfolg der neuen 4K Monitore ist auch ein rasantes Wachstum im Bereich UHD / 4K ready Grafikkarten zu erwarten. Vor allem auch im niedrigen Preissegment sind neue Modelle geplant – schließlich suchen sich nicht nur Gamer neue UHD Monitore sondern auch der Ottonormalverbraucher oder Office-Nutzer. Für diese reichen auch günstigere UHD Grafikkarten aus – Hauptsache das OS wird ruckel frei und akzeptabel dargestellt.

Wichtig ist es darauf zu achten, dass der Monitor und die 4K Grafikkarte über einen entsprechenden Anschluss verfügen. Um 4K Bilder mit 60 Hz übertragen zu können sollte mindestens ein HDMI 2.0 Anschluss oder ein DisplayPort 1.2 Anschluss notwendig. Für das beste Spielerlebnis an dem neuen Monitor ist somit eine UHD Grafikkarte mit am besten HDMI 2.0 notwendig. Verfügt die neue Grafikkarte – auch wenn sie in der Lage ist eine 4K-Auflösung darzustellen – lediglich über HDMI 1.4 so ist die maximale Bildwiederholungsrate auf nur 30 Hz beschränkt, welches beim Spielen definitiv störend ist und auch im Normalbetrieb auffällt. Übrigens: Sinnvoll ist definitiv auch die Anschaffung eines 4K Gaming Monitors - spielen die Grafikkarte und der Monitor perfekt zusammen ist das Spielerlebnis deutlich besser!

4K Grafikkarten mit 4.7 von 5 Punkten